Bei uns rollen auch die Räder


Scheinträchtig und plötzlich 3 Welpen

Am 29.10.18 wurde Jumi Mutter und 3 Welpen erblickten das Licht der Erde.

 

Es war eine große Überraschung und auch ein Schreck. Denn wir haben nichts mitbekommen. Jumi hatte Ende August ihre 4. Läufigkeit und Jukka hat wie immer dafür gesorgt, das Alaska ihr nicht zu nah kommt. Da wir eigentlich gut aufgepasst haben, können wir uns nicht erklären, wann es passiert ist. Ändern geht jetzt eh nicht mehr und somit sind wir aktuell mit 7 Fellnasen hier.

 

Circa 1.5 Wochen vor der Geburt war ich mit Jumi bei unserer Tierärztin, da ihre Zitzen etwas geschwollen waren und wir an eine Scheinträchtigkeit gedacht haben. Kann ja auch vorkommen und da ich das noch nicht hatte bin ich hin. Sie wurde abgetastet, aber man hat nichts gefühlt und deshalb haben wir auch keine weiteren Untersuchungen gemacht. Ihr Verhalten war normal, ob den anderen gegenüber oder bei der Zugarbeit. Gewicht hatte sie etwas über ein Kilo zugenommen, aber da sie so schlank ist, fanden wir das eher gut als schlecht. So schnell kann man sich wohl täuschen.

 

Am Sonntag fing sie Mittags an, die Rüden weg zubeißen und fernzuhalten. Aber selbst das kann bei einer Scheinträchtigkeit vorkommen, auch z. B. ein Nestbau. Das machte Jumi allerdings nicht. Nachmittags war ich arbeiten und als ich abends nach Hause kam, war Jumi stark am Hecheln. Ein Symptom einer bevorstehenden Geburt, da es ein sehr extremes Hecheln war. Allerdings dachten wir eher noch daran, den nächsten Tag zur Tierärztin zu fahren, da es ja nicht besser wird mit der Scheinträchtigkeit.

Aber auch ihr Futter hat sie normal gefressen, denn im Internet stand, das sie es verweigern.

Irgendwann fing sie an sich zu übergeben. Nach dem dritten Mal legten wir ein Handtuch aufs Sofa und lagen uns zu ihr. Mittlerweile ging es auf Mitternacht zu, als sie plötzlich in einer Pfütze saß. Von da stand fest, wir bilden uns nichts ein, sondern es geht bald los.

 

Die Aufregung war da und innerlich freute ich mich, hab mir ja eigentlich schon länger einen fünften gewünscht. Allerdings wollte mein Freund das nicht und deshalb waren es vier. Da wir unvorbereitet keine Wurfbox hatten, machten wir in einer Ecke vorm Sofa einen Platz fertig. Hundekissen, Handtücher hin und eine Bank davor. Ich war froh, dass ich den Abend zuvor frische Handtücher gewaschen habe. Ich habe mich dann mit ihr auf den Platz gesetzt und sie gestreichelt, da sie erst immer aufs Sofa zurückwollte.

 

Irgendwann fing sie an zu pressen und man sah auch schon etwas. Mit einem Geschrei von ihr kam Welpe Nr.1 um 1:20 Uhr zur Welt. Für mich stand fest, der muss bleiben, schließlich war es der Erstgeborene. Kurze Zeit später ca um 1:30 Uhr kam Welpe Nr.2, da kam von meinem Freund "Wenn einer bleibt, dann der!". So stand es fest und wir hofften, das keiner mehr kommt. Wir setzten uns aufs Sofa und guckten Jumi beim Putzen zu. Sie hatte das so toll gemacht, Fruchtblase weg geknabbert, die Nabelschnur durch gebissen und die Nachgeburt nach jedem Welpen gefressen. Um 2:27 Uhr kam plötzlich Welpe Nr.3 und da war dann auch Schluss.

 

Nr.1 527g, Hündin

Nr.2 526g, Rüde

Nr.3 540g, Rüde

 

Jumi kümmerte sich hervorragend um ihre kleinen und wir versuchten ein bisschen zu schlafen. Und so kam es zu unserem kleinen Weihnachtswunder. Auf unserer Facebookseite kommen regelmäßig Bilder, wie weit die kleinen sind.

 

Mittlerweile sehen die kleinen sehr nach Jukka aus, alle Zeichnungen ähneln ihm sehr.